Erweiterte Öffnungszeiten im Rathaus zum Volksbegehren gegen das Bienensterben

Veröffentlicht am 22.01.2019 in Landespolitik

SPD Fraktion erwirkt erweiterte Öffnungszeiten der Marktgemeinde  Pleinfeld – den Bienen zu liebe.

Pleinfeld, 12. Januar 2019 Wissenschaftliche Studien belegen, dass in Bayern immer mehr Tier- und Pflanzenarten vom Aussterben bedroht oder bereits verschwunden sind. Diese dramatische Entwicklung will das Volksbegehren „Artenvielfalt“ stoppen. Die SPD Pleinfeld unterstützt neben 100 weiteren Aktionsverbänden dieses Volksbegehren für eine Wende im Naturschutz.

Das Volksbegehren beinhaltet Regelungen zum Ausbau der ökologischen Landwirtschaft, Ausweitung der Blühwiesen und die Reduzierung der Nutzung von Pestiziden. Außerdem soll die Ausbildung im forst- und landwirtschaftlichen Bereich nachhaltiger gestaltet werden.

Jeder kann mitmachen

Um das Volkbegehren durchzusetzen, müssen sich zehn Prozent (eine Million) der Wahlberechtigten in Bayern in den Gemeinden eintragen. Im Zeitraum vom 31. Januar bis 13. Februar liegen die Unterstützungslisten in den Rathäusern und Gemeindeverwaltungen aus. Damit auch jeder die Möglichkeit bekommt ein Zeichen zu setzten hat die Marktgemeinde Pleinfeld den Antrag der SPD Fraktion zugestimmt die Öffnungszeiten während des Volksbegehrens zu erweitern. Vom 31. Januar bis zum 13. Februar haben die Bürger/innen in Pleinfeld zu folgenden Zeiten die Möglichkeit sich in die Unterstützerliste einzutragen:

Montag bis Freitag 8-12 Uhr

Montag bis Mittwoch 13-16 Uhr

Donnerstag 13-18 Uhr

Donnerstag den 07.02.2019 13-20 Uhr

Samstag den 09.02.2019 10-12 Uhr

Zur Eintragung benötigt man einen gültigen Ausweis.

Um das Volksbegehren „Artenvielfalt“ erfolgreich zu machen, hofft die SPD auf zahlreiche Unterschriften. „Die Erweiterung der Öffnungszeiten gibt den Bürgerinnen und Bürgern hierzu die Möglichkeit“ so Astrid Weisse, Ortsvorsitzende SPD Pleinfeld. Im Unterschied zur Petition bewirkt ein Volksbegehren eine direkte gesetzliche Regelung. Sie kommt nicht aus dem Landtag sondern unmittelbar von den wahlberechtigten Bürgern selbst.

Unterstützen Sie die Rettung der Bienen in Bayern. Weitere Informationen auf der Website des Volksbegehrens Artenvielfalt unter www.volksbegehren-artenvielfalt.de.

 
 

Video: Pleinfelder Bahnhof

Video Bahnhof

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

18.02.2020, 18:30 Uhr - 21:00 Uhr Wahlinfostand in Walting
Lernen sie unsere Kandidatinnen und Kandidaten in Walting kennen. Eine nette Runde bei Punsch, Glü …

26.02.2020, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr Aschermittwochs Fischessen
Lernen sie unsere Kandidatinnen und Kandidaten in Pleinfeld beim gemütlichen Beisammensein kennen

29.02.2020, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr Wahlinfostand am Marktplatz in Pleinfeld
Lernen sie unsere Kandidatinnen und Kandidaten an unserem Wahlinfostand auf dem Marktplatz in Pleinfeld kennen.

Alle Termine

Nachrichten-News

17.02.2020 20:21 Bärbel Bas zur Bertelsmann-Studie / Gesetzliche Krankenversicherung
Die Krankenversicherung muss solidarisch finanziert werden Würden auch privat Versicherte in die gesetzliche Krankenversicherung einzahlen, würden deren Beiträge laut einer Studie drastisch sinken. SPD-Fraktionsvizin Bas macht deutlich, wo ihre Fraktion steht. „Die private Krankenversicherung kommt der gesetzlichen Krankenversicherung teuer zu stehen. Gerade die, die mehr verdienen, beteiligen sich nicht an der Solidargemeinschaft. Wir fordern daher schon

16.02.2020 20:24 Wir sichern Mobilität für alle und fördern das Wirtschaftswachstum
SPD-Fraktionsvize Bartol erläutert den so genannten Investitionsrahmenplan. „Die steigenden Investitionen in den Verkehrsbereich beweisen, dass wir auf dem richtigen Weg sind: Wir sichern Mobilität für alle und fördern das Wirtschaftswachstum. Insbesondere im Schienenbereich müssen die Gelder jetzt schnell in die Infrastruktur fließen, denn Klimaschutz hängt unmittelbar von der Modernisierung der Infrastruktur ab. Da sich die

11.02.2020 08:04 In die neue Zeit. Zukunft gerecht verteilen.
In die neue Zeit. Zukunft gerecht verteilen. Die SPD hat auf einer Klausurtagung in Berlin wichtige Maßnahmen für „eine gerechte Ordnung auf dem Arbeitsmarkt im 21. Jahrhundert“ beschlossen. „Die SPD ist und bleibt die Partei der Arbeit“, sagte Parteichefin Saskia Esken am Sonntagabend. weiterlesen auf spd.de

Ein Service von websozis.info

Mitglied werden!

Mitglied werden!

Besucher seit 21.12.2007

Besucher:1243195
Heute:51
Online:2

Wer ist Online

Jetzt sind 2 User online