[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

Pleinfeld am Brombachsee.

Besucher seit 21.12.2007 :

Besucher:1174868
Heute:5
Online:1

Wer ist Online :

Jetzt sind 1 User online

 

Internet über die Luft - Telekom versorgt Pleinfeld mit LTE-Technik :

Service

PLEINFELD – Die Marktgemeinde Pleinfeld gehört zu den Ortschaften in Deutschland, die beim LTE-Ausbau der Telekom mit dabei sind. Long Term Evolution, kurz LTE, ist die vierte Mobilfunkgeneration. Ab so­fort können die Bürgerinnen und Bür­ger in Pleinfeld ihre Fotos, E-Mails und Musikdateien einfach über die Luft schicken – und zwar in ähnlich hohem Tempo wie im Festnetz.

  „Mit LTE haben wir die Möglich­keit, auch solche Orte mit schnellen Internetzugängen zu versorgen, die bisher nicht zu erreichen waren“, sagt Bruno Jacobfeuerborn, Technik-Chef Telekom Deutschland. „Wir kommen damit unserem Ziel immer näher, möglichst jeden an das schnelle Inter­net anzuschließen.“ Wie ein lokaler Radiosender ver­sorgt ein LTE-Standort die Bewohner im Umfeld mit seinem Programm – dem schnellen Internet. Aktuelle Smartphones und Tablets können LTE standardmäßig empfangen. Älte­re Laptops und PCs können über einen USB-Stick fit für das mobile Internet gemacht werden. Der Stick übernimmt die Rolle einer Antenne. Er empfängt und versendet Daten. Außerdem gibt es LTE-Router, die das Signal auffangen und damit in der Wohnung oder dem Büro ein drahtlo­ses Funknetz (WLAN) aufbauen. Auf diese Weise können mehrere Geräte gleichzeitig ins Internet gehen.
  In welchen Haushalten LTE zur Verfügung steht, kann im Internet un­ter www.telekom.de/netzausbau re­cherchiert werden. Wer sich für einen LTE-Tarif und das passende Gerät interessiert, wird außerdem unter der kostenlosen Rufnummer 0800/ 3301000 beraten.
  Wie die Telekom mitteilt, gehen be­reits heute 40 Prozent der Deutschen mobil ins Internet. Und die Zahl steigt rasant weiter. Hintergrund ist der Boom von Smartphones und Tablet­PCs. Bei der Telekom sind derzeit über 70 Prozent der verkauften Han­dys Smartphones.

Quelle: Altmühlbote 12.8.2014

 

- Zum Seitenanfang.