[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

Pleinfeld am Brombachsee.

Besucher seit 21.12.2007 :

Besucher:1188086
Heute:34
Online:3

Wer ist Online :

Jetzt sind 3 User online

 

Richtfest in Gündersbach :

Kommunalpolitik

 

von links nach rechts: Konrad Schmauser Sparkasse Pleinfeld, Dietmar Schneck Ortsbeauftragter, Florian Lehmeier Raiffeisenbank Pleinfeld, Inge Dorschner Zweite Bürgermeisterin

Nach langen Bemühungen für ein Dorfgemeinschaftshaus konnten die Gündersbacher endlich ihr Richtfest feiern. Dietmar Schneck, Ortsbeauftragter des kleinen Dorfes, freute sich seine Gündersbacher und die Ehrengäste begrüßen zu dürfen, allen voran die 2. Bürgermeisterin Ingeborg Dorschner, Herrn Lehmeier von der Raiffeisenbank Pleinfeld und Herrn Schmauser von der Pleinfelder Sparkasse.

Der Ortsbeauftragte ist froh, dass das bestehende Gebäude, in dem die Feuerwehr, die Viehwaage und das Bushäuschen untergebracht waren nicht renoviert, sondern ein Neubau gewagt wurde. Am Anfang war es Herrn Schneck schon ein bisschen mulmig, die Verantwortung für den Bau zu übernehmen. Als er dann sah, wie die Dorfgemeinschaft zusammenhält und über WhatsApp die Arbeiten organisiert werden, waren seinen Bedenken ausgeräumt.

Die zweite Bürgermeisterin bedankte sich im Namen der Gemeinde Pleinfeld bei den Gündersbachern, dass die freiwilligen Helfer viele Stunden in ihrer Freizeit an dem künftigen Treffpunkt mitbauen. Sie sagte, „wir wissen alle wie wichtig ein solcher Treffpunkt für ein Dorf ist, in einer Zeit wo es in den kleinen Ortschaften keine Gastwirtschaft mehr gibt. Entscheidend für ein gutes Dorfleben ist daher ein Treffpunkt, wie ihr ihn gerade entstehen lasst“.

Die Vertreter der Banken brachten gerne ihre Spenden mit, da auch sie wissen, dass ein Gebäude eingerichtet werden muss. Die Gemeinde übernahm noch die Kosten der Getränke. Dietmar Schneck, bedankte sich bei den großzügigen Spendern.

 

- Zum Seitenanfang.