Was ist der Jugend in Pleinfeld wichtig?

Veröffentlicht am 13.03.2020 in Jugend

Vier junge Pleinfelder wollen Themen umsetzen: Was ist jungen Bürgerinnen und Bürgern in der Marktgemeinde wichtig? Dazu haben die SPD-Kandidaten Christopher Sauer, Sebastian Witzgall, Jonas Weiße und Tobias Erdmann die Onlineumfrage „Mach dich stark für Pleinfeld“ zu Themen wie Jugendkultur, Umgang mit sozialen Medien und Tourismus initiiert.

Nach derzeitigem Zwischenstand wünscht sich ein Großteil der Umfrageteilnehmer die Wiederbelebung der Pleinfelder Kneipenkultur, mehr Werbung für das Ramsberger Jugendzentrum, sowie eine Ausweitung der Freizeitangebote in Form einer Boulderhalle oder eines Sprungturms am Badeufer des Brombachsees.

Zudem wünschen sich knapp 44 % der befragten Teilnehmer unter 30 Jahren über Neuigkeiten der gemeindlichen Jugendpolitik über Kanäle wie Facebook, Instagram und Co. informiert zu werden. „Da sind wirklich konkrete Themen dabei, die wir in den Gemeinderat einbringen wollen“, freut sich Tobias Erdmann über die Anregungen. „Außerdem können wir uns gut vorstellen, gemeinsam mit den jungen Bürgern Dinge umzusetzen“, betont Christopher Sauer.

Die Umfrage läuft noch bis 15. April 2020 und ist zu finden unter https://tinyurl.com/umfrage-pleinfelder-jugend

 
 

Video: Pleinfelder Bahnhof

Video Bahnhof

Nachrichten-News

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

Ein Service von websozis.info

Mitglied werden!

Mitglied werden!

Besucher seit 21.12.2007

Besucher:1243195
Heute:52
Online:1

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online