SPD Pleinfeld mit Doppelspitze

Veröffentlicht am 20.10.2019 in Ortsverein

Astrid Weiße und Felix Michahelles wurden bei der jüngsten Jahreshauptversammlung zum neuen Führungsduo bestimmt.

Das neue Führungsduo der SPD Pleinfeld: Felix Michahelles und Astrid Weiße, die beiden neu gewählten und gleichberechtigten Ortsvorsitzenden.

Gleich zu Beginn ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung hat die SPD Pleinfeld ihren Vorstand neu ausgerichtet. So standen erstmals in der Historie der SPD Pleinfeld die Wahlen zweier gleichberechtigter Vorstandsvertreter an. Zur neuen Doppelspitze wurden die bisherige Vorsitzende Astrid Weiße und der bisherige stellvertretende Vorsitzende Felix Michahelles gewählt.

Die 47-jährige Astrid Weiße arbeitet als Krankenschwester bei der Caritas Pleinfeld. Der 38-jährige Diplom-Volkswirt Felix Michahelles arbeitete mehrere Jahre als Unternehmensberater und ist jetzt als Berufsschullehrer für kaufmännische Auszubildende in Eichstätt tätig. „Wir haben bis jetzt bereits auf Augenhöhe zusammen gearbeitet und so bilden wir auch nach außen hin ein breites Spektrum ab“, meinte Astrid Weiße.

Akzeptanz durch Transparents

„Es ist wichtig, die Marktgemeinde vor Ort aktiv zu gestalten, wie dies bereits bei der erfolgreichen Umsetzung der Konzepte für das Jugendzentrum und des barrierefreien Bahnhofs gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern Pleinfelds gelungen ist“, betonte Felix Michahelles. Bodenständiges Auftreten und das frühzeitige Mitnehmen der Bürger ist entscheidend für die Akzeptanz der Gemeindepolitik, so müsse für den Wohnpark endlich eine Lösung gefunden und diese transparent dargestellt werden.

Nah am Bürger

Daran knüpfte auch die 2.Bürgermeisterin Inge Dorschner an, die bis Mai 2019 mehrere Monate als Vertreterin des 1.Bürgermeisters die Geschicke der Marktgemeinde leitete. Sie stellte diese Zeit als äußerst ereignisreiches Jahr dar. „Wichtig ist es, mit dem Ohr nah an den Bürgern zu sein. So können aufkommende Konflikte bereits im Vorfeld unterbunden werden“. Darauf werde man weiterhin im Marktgemeinderat achten. Als Stellvertreterin des neuen Bürgermeisters setzt Sie auch weiterhin auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Toilettenanlage für Bahnhof und Bahnweiher

Der Fraktionsvorsitzende Bernhard Endres hob den zuletzt eingebrachten Antrag zur Neugestaltung des Bahnhofumfelds hervor. Der Ausbau des barrierefreien Bahnhofs wird Anfang 2020 starten. In diesem Zuge gibt es die Chance, das Bahnhofsumfeld zu modernisieren. Dazu gehört die Schaffung von einer Toilettenanlage, die auch den angrenzenden Spielplatz am Bahnweiher mit abdecken soll.

Zudem müssen ausreichend Park & Ride-Stellplätze und eine Verbesserung der Stellplatzsituation für Fahrräder geschaffen werden. Gerade hinsichtlich der steigenden Fahrradfrequenz hat die SPD bereits seit langem einen Antrag für ein Radwegekonzept für das gesamte Gemeindegebiet von Pleinfeld eingebracht. Die bisher umgesetzte Beschilderung von Radwegen ist ein erster Ansatz dazu. Gerade Pleinfeld sollte sich als fahrradfreundliche Seenlandregion präsentieren.

Aussichtsreiche Kandidaten

Zum Abschluss stimmte das neue Führungsduo Weiße/Michahelles die Mitglieder auf die Kommunalwahl 2020 ein. Man ist zuversichtlich den Pleinfelder Bürgern aussichtsreiche Kandidaten zu präsentieren. Die SPD Pleinfeld freut sich über engagierte Bürger, die sich an der Kommunalwahl beteiligen und Pleinfeld gestalten wollen, eine Parteimitgliedschaft ist nicht erforderlich. Kontakt: info@spd-pleinfeld.de

 
 

Video: Pleinfelder Bahnhof

Video Bahnhof

Nachrichten-News

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

11.01.2020 22:04 Für mehr bezahlbare Wohnungen
Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

03.01.2020 08:17 Das ändert sich 2020
Mehr Geld für Auszubildende, Familien, Rentnerinnen und Rentner – sowie günstigere Bahnfahrten für alle: Die Bundesregierung hat für 2020 viele Änderungen auf den Weg gebracht. Was sich für die Menschen in Deutschland in diesem Jahr ändert. Die wichtigsten Neuregelungen im Überblick auf spd.de

Ein Service von websozis.info

Mitglied werden!

Mitglied werden!

Besucher seit 21.12.2007

Besucher:1243195
Heute:29
Online:1

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online