08.02.2020 in Kommunalpolitik

Pleinfelder SPD besuchte Bahnhof

 

Aus demWeissenburger-Tagblatt vom 8. Februar 2020

Von rechts nach links; Felix Michahelles SPD-Vorsitzender, Inge Dorschner 2. Bürgermeisterin, Bernhard Endres SPD-Fraktionsvorsitzender und Jürgen Werner

Die Pleinfelder SPD hat die Baustelle am Pleinfelder Bahnhof inspiziert, die gerade eingerichtet werde. Nach mehr als 16 Jahren Engagement für einen barrierefreien Bahnhof wird daraus schon bald Realität. „Wir hoffen, dass die Bauarbeiten zügig vorankommen und der Bahnhof schon in diesem Jahr barrierefrei genutzt werden kann“, betonte Fraktionsvorsitzender Bernhard Endres.

 

Neben vielen Schreiben und Gesprächen mit Verantwortlichen der Deutschen Bahn haben Endres und Ortsvorsitzender Felix Michahelles vor sechs Jahren eine Petition gestartet die mit 3079 Unterschriften das selbst gesteckte Ziel von 2000 Unterschriften weit übertraf. „Dies zeigt die große Bedeutung eines barrierefreien Bahnhofs für die Pleinfelder Bevölkerung und die Region“, resümierte Michahelles. Die Initiatorin hoben dabei den Stellenwert des Bahnhofs im Pleinfeld zum einen als Ziel- und Umsteigebahnhof und zum anderen als Tor zum fränkischen Seenland hervor.

 

05.02.2020 in Wahlen

Bobbycar Rennen am Bahnweiher

 

„Zukunft ist Herzenssache“
Die SPD Pleinfeld lädt alle Bürgerinnen und Bürger am Samstag, 08.02.2020 um 15:00 Uhr, am Bahnweiher Spielplatz

zum großen Bobbycar Rennen ein.
In lockerer Atmosphäre bei „3 im Weckla“, Glühwein und Punsch können Sie die Gemeinderatskandidatinnen und -kandidaten der SPD-Liste kennenlernen. Alle Bürgerinnen und Bürger, von jung bis alt, sind herzlich eingeladen, teilzunehmen. Gefahren wird in drei Alterskategorien auf Zeit. Auf die Gewinner warten tolle Preise.

26.01.2020 in Jugend

Jugendliche machen sich stark für Pleinfeld

 

Die Jugend ist unsere Zukunft. Wir vom Ortsverein in Pleinfeld haben uns entschieden: Zukunft ist Herzenssache! Aus diesem Grund laden wir alle Jugendlichen aus Pleinfeld zu einer kleinen Umfrage ein. Wir brauchen eure Meinung!

 

04.01.2020 in Wahlen

Pleinfelder SPD stellt seine Gemeinderatsliste auf

 

Mit vielen neuen, aber auch altbewährten Kandidaten auf ihrer Gemeinderatsliste geht die Pleinfelder SPD die Kommunalwahl 2020 an.

Als Spitzenkandidatin schickt die Pleinfelder SPD die diesjährige Bürgermeisterkandidatin, Gemeinderätin und Ortsbeauftragte Astrid Weiße aus Mischelbach ins Rennen. Auf Platz zwei folgt der Ortsvorsitzende Felix Michahelles.
Die ersten sieben Plätze komplettieren der Fraktionsvorsitzende Bernhard Endres, der Ortsbeauftragte Bernd Hörner aus Veitserlbach, Agnes Mendl, die ver.di-Vorsitzende des Ortsvereins Altmühltal aus Mischelbach, der selbständige Maler Jürgen Werner sowie die Diplom-Agraringenieurin Regina Hausmann-Löw. Die zweite Bürgermeisterin Ingeborg Dorschner kandidiert auf eigenen Wunsch auf Platz 20, „Ich bin nach wie vor sehr motiviert, meine Erfahrungen zum Wohle Pleinfelds einzubringen, jedoch finde ich auch, dass junge Köpfe die vorderen Plätze belegen sollten“, begründete sie diesen Schritt. Wally Schmitt verzichtet nach 18 Jahren im Gemeinderat auf eine weitere Kandidatur, wird die SPD-Liste aber mit Rat und Tat weiter unterstützen.

 

Wir konnten einiges bewegen

Im Rückblick auf die vergangenen sechs Jahre resümierte Astrid Weiße, dass man als Gemeinderat viel bewegen könne. Dabei nannte sie beispielhaft den Bahnhof, der Anfang des kommenden Jahres umgebaut werde sowie den wiedereröffneten Jugendtreff in Pleinfeld. Wichtig sei zudem, Ideen einzubringen und Themen konstruktiv anzugehen, wie z. B. das Förderprogramm der Staatsregierung für marode Hallenbäder zu prüfen, um die Wiedereröffnung eines Hallenbads auszuloten.
 

"Wir wollen gestalten"

Wir wollen gestalten“, gab der Ortsvereinsvorsitzende Felix Michahelles in seiner Rede über die inhaltliche Ausrichtung der SPD als Ziel für die kommende Kommunalwahl vor. Dabei gehe es darum, die „Marke Pleinfeld“ positiv darzustellen. Gerade die Lage als größte Kommune am Großen Brombachsee biete eine hohe Wohnqualität mit vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten, die in Zusammenarbeit mit den angrenzenden Kommunen genutzt und selbstbewusst dargestellt werden sollten. Wichtig sei die frühzeitige Einbindung der Bürger in Projekte sowie eine Mitwirkung beim Gestalten. Schließlich sei der Gemeinderat als Beschlussgremium der Gemeinde auf kreative Ideen und Engagement aus der Bevölkerung angewiesen. Dabei gelte es, Jugendtreffs im Kernort und den Ortsteilen zu unterstützen, ein umfassendes Radwegekonzept zu fördern sowie Klimaschutzmaßnahmen unter Einbindung der Bevölkerung schrittweise sozialverträglich umzusetzen.

24.12.2019 in Allgemein

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr

 

Weihnachten, das Fest der Familie, der Besinnlichkeit, der Dankbarkeit und der Liebe.

Wir, Astrid Weiße und Felix Michahelles, vom Ortsverein der SPD in Pleinfeld wünschen Ihnen ein wunderschönes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins neue Jahr, und ein paar entspannte Tage dazwischen.

Wir freuen uns, mit Ihnen gemeinsam im neuen Jahr, die wichtigen Dinge für Pleinfeld anzugehen.

Umfrage für Jugendliche

Nimm auch Du teil!

Klick auf das Bild

 

Video: Pleinfelder Bahnhof

Video Bahnhof

Nachrichten-News

27.03.2020 19:09 Düngeverordnung: Weniger Gülle – mehr Gewässerschutz
Heute hat der Bundesrat der notwendigen Reform der Düngeverordnung zugestimmt. Damit kommt die Mehrheit der Bundesländer einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs nach und stellt die Weichen für eine nachhaltige Versorgung mit sauberem Trinkwasser. „Es stand bis zuletzt Spitz auf Knopf, ob die Bundesländer den Mut für eine zukunftsweisende Agrarpolitik aufbringen. Deutschland wurde verklagt und verurteilt,

27.03.2020 19:08 Rentenkommission der Bundesregierung legt Abschlussbericht vor
Die Rentenkommission der Bundesregierung legt heute ihren Abschlussbericht vor. SPD-Fraktionsvizin Katja Mast, die in der Kommission die SPD vertrat, nimmt dazu Stellung. „Es ist ein Erfolg, dass wir uns auf gemeinsame Empfehlungen in der Kommission verlässlicher Generationenvertrag verständigt haben. Das Ziel der SPD, das gesetzliche System der Rentenversicherung und dadurch die Solidarität im Land zu stärken, haben wir erreicht.

27.03.2020 19:07 Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus halten an, um Leben zu retten
Wann haben die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus ein Ende? „Das wird mindestens noch ein paar Wochen anhalten.“, so SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas. Die Rettung von Leben hat Vorrang. „Wann wird alles wieder so, wie es mal war? Die Frage stellen wir uns alle – aber noch ist es zu früh, über ein Ende der Maßnahmen zu

Ein Service von websozis.info

Mitglied werden!

Mitglied werden!

Besucher seit 21.12.2007

Besucher:1243195
Heute:61
Online:1

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online