[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

Pleinfeld am Brombachsee.

Besucher seit 21.12.2007 :

Besucher:1233643
Heute:24
Online:1

Wer ist Online :

Jetzt sind 1 User online

 

Nachrichten zum Thema Kommunalpolitik :

Bahnhof Pleinfeld3

Endlich wird unser Antrag am kommenden Donnerstag, den 7.11.2019 die „Modernisierung des Bahnhofumfeldes in Pleinfeld“ im Gemeinderat behandelt, den unsere Fraktion im August 2019 eingebracht hat. Die Anregungen und Gespräche der letzten fünf Jahre fruchteten leider nicht, daher unser Antrag, der hoffentlich in mehr Engagement und Erfolg bei den Beteiligten münden wird.

Die lange von den Pleinfeldern Bürgern und der SPD geforderte Barrierefreiheit des Pleinfelder Bahnhofs wird anfang 2020 realisiert. Aus diesem Anlass ist es aus unserer Sicht dringend notwendig, dass Pleinfeld als Verkehrsdrehscheibe im Seenland seinen Bahnhof zu einem Mobilitätszentrum ausbaut. Dabei ergibt sich jetzt die einmalige Chance, das gesamte Bahnhofsumfeld sowohl im südlichen als auch im nördlichen Bereich zukunftsfähig neu zu gestalten und aufzuwerten.

Veröffentlicht am 02.11.2019

Pleinfelder SPD will für barrierefreien Umbau des Pleinfelder Bahnhofs ein Fachbüro einschalten.

Soll im nächsten Jahr umgebaut werden: Der Bahnhof in Pleinfeld.
Für einen barrierefreien Bahnhof setzt sich seit Jahren der SPD-Fraktionsvorsitzende Bernhard Endres ein, der selbst im Rollstuhl sitzt.

Aus dem Weissenburger Tagblatt vom 26. August 2019.

Die SPD Marktgemeinderatsfraktion Pleinfeld hat an Bürgermeister Stefan Frühwald (CSU) den Antrag gestellt, dass die Gemeindeverwaltung im Zuge des barrierefreien Ausbaus des Bahnhofs Pleinfeld im Frühjahr 2020 schnellstmöglich auch ein qualifiziertes Planungsbüros mit der Neuplanung der Außenbereiche beauftragt.

Die Zeit drängt

Nur so könne der Gemeinderat zeitnah eine zukunftsweisende Entscheidung für den regional bedeutenden Tourismus- und Pendlerstandort Pleinfeld treffen, schreibt SPD-Fraktionsvorsitzender Bernhard Endres.

Veröffentlicht am 26.08.2019

SPD Bürgermeisterkandidatin Astrid Weiße informierte sich in Weißenburg über das kommunale Wohnungsbauprojekt.

Ein Vorbild für Pleinfeld? Bürgermeisterkandidatin Astrid Weiße und Bernhard Endres ließen sich von OB Schröppel das Wohnungsbauprojekt im Birkenweg erläutern.

Da in Pleinfeld Mietwohnungen Mangelware sind, hat sich Astrid Weiße, Bürgermeisterkandidatin der SPD Pleinfeld, von Weißenburger Oberbürgermeister Jürgen Schröppel über deren kommunales Wohnungsbauprojekt (KommWFB) informieren lassen.

Das Wohnungsbauprojekt umfasst 15 barrierefreie Wohnungen mit bis zu einer Wohnungsgröße von 90 m². Insgesamt wolle die Stadt Weißenburg mit dem Neubau den Mietwohnungsmarkt entspannen, so Jürgen Schröppel.

Veröffentlicht am 19.04.2019

Pleinfelds zweite Bürgermeisterin führt derzeit die Amtsgeschäfte und erhält künftig mehr Entschädigung. Die Freien Wähler stimmten geschlossen dagegen!

Bekommt ab den 1. März mehr Geld. Pleinfelds 2. Bürgermeisterin Inge Dorschner (SPD), die seit Markus Dirschs Rücktritt die Amtsgeschäfte führt. Bild vom Herbst 2018.

PLEINFELD (ste) – Wieviel ist die Arbeit eines ehrenamtlichen Bürgermeisters oder einer Bürgermeisterin wert? Mit dieser Frage hat sich der Pleinfelder Gemeinderat in seiner letzten Sitzung befasst.

Veröffentlicht am 14.02.2019

Kommunalpolitik; Richtfest in Gündersbach :

von links nach rechts: Konrad Schmauser Sparkasse Pleinfeld, Dietmar Schneck Ortsbeauftragter, Florian Lehmeier Raiffeisenbank Pleinfeld, Inge Dorschner Zweite Bürgermeisterin

Nach langen Bemühungen für ein Dorfgemeinschaftshaus konnten die Gündersbacher endlich ihr Richtfest feiern. Dietmar Schneck, Ortsbeauftragter des kleinen Dorfes, freute sich seine Gündersbacher und die Ehrengäste begrüßen zu dürfen, allen voran die 2. Bürgermeisterin Ingeborg Dorschner, Herrn Lehmeier von der Raiffeisenbank Pleinfeld und Herrn Schmauser von der Pleinfelder Sparkasse.

Veröffentlicht am 22.10.2018

- Zum Seitenanfang.