16.03.2020 in Wahlen

Wir sagen Danke!

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Wir haben trotz starker Konkurrenz unsere 4 Sitze halten können. Es ist ein Erfolg unseres ganzen Listen-Teams, wo sich jeder mit Herz eingebracht hat – und wir eine unglaublich tolle Teamdynamik entwickelt haben.

Für uns heißt es auch nach der Wahl "Zukunft ist Herzenssache" und wir freuen uns darauf, Pleinfeld und seine Ortsteile in den nächsten Jahren mit ganzem Herzen und guten Ideen zu gestalten.

Lassen Sie uns die nächsten Wochen mit dem nötigen Respekt, aber auch Gelassenheit und Optimismus angehen. Und spätestens danach freuen wir uns mit unserem ganzen Team auf viele persönliche Gespräche.

Ihre / Eure SPD-Ortsvorsitzenden

Astrid Weiße und Felix Michahelles

Gewählt wurden auf unserer Liste: Ingeborg Dorschner, Astrid Weiße, Felix Michahelles und Bernhard Endres

Nächste Nachrücker: Jürgen Werner, Bernd Hörner, Agnes Mendl, Regina Hausmann-Löw

Hier geht's zu den Wahlergebnissen

15.03.2020 in Wahlen

Unsere Gemeinderatswahl 2020

 

Zukunft ist Herzenssache!

 

24.02.2020 in Wahlen

SPD Georgensgmünd und Pleinfeld für partnerschaftliche Zusammenarbeit

 
Am Brombachsee mit Ben Schwarz, Bernhard Endres, Felix Michahelles, Sebastian Witzgall,
Tobias Erdmann, Astrid Weiße, Klaus Regler, Klaus Mattlat usw.

Die Gemeinden Pleinfeld und Georgensgmünd verbindet vieles. Sie sind in etwa gleich groß und liegen beide im Fränkischen Seenland. Dennoch wirken die unterschiedlichen Landkreise, in denen die Gemeinden gelegen sind, teils wie eine Barriere. Um diese zu überwinden haben sich die Gemeinderatskandidaten der SPD-Ortsverbände Georgensgmünd und Pleinfeld am 15. Februar bei einem Treffen am Brombachsee ausgetauscht. Gerade der Brombachsee stellt eine starke Verbindung zwischen beiden Gemeinden dar, da z. B. die Wasserwacht Georgensgmünd in Allmannsdorf stationiert ist.

 

Landkreigrenze überwinden

Wünschenswert wäre eine verstärkte interkommunale Zusammenarbeit beispielsweise bei Tourismuskonzepten“, betont der Georgensgmünder Bürgermeister Ben Schwarz. Dabei sei insbesondere eine klimafreundliche Anbindung an den See mit E-Bikes und E-Autos, gemeinsame Wander- und Radwege, Synergien zwischen den Bauhöfen oder auch bei der Gewerbeentwicklung denkbar. „Gemeinsame Anträge für Förderprogramme wären ebenso sinnvoll, da dann die Fördersätze erhöht würden“, fügte der Pleinfelder Ortsvorsitzende Felix Michahelles hinzu.

 

15.02.2020 in Wahlen

Baugebiete müssen in kommunale Hand!

 


Ja, am Wohnpark hat sich was getan, leider nicht in unserem Sinne. Das Filetstück von Pleinfeld gehört schon längst in kommunaler Hand, wie es Felix Michahelles formuliert.
2016 hatte die SPD Pleinfeld einen Antrag gestellt einen Plan B mit den Fraktionen und der Verwaltung zu erarbeiten. Es war absehbar, dass das Projekt nicht umgesetzt wird, wie es vertraglich vereinbart war.

Video: Pleinfelder Bahnhof

Video Bahnhof

Nachrichten-News

06.05.2021 09:33 Für starke Betriebsräte
Heute behandelt der Deutsche Bundestag das Betriebsrätemodernisierungsgesetz in erster Lesung. Mit dem Gesetz soll die Gründung von Betriebsräten einfacher und sicherer werden. Mitarbeitende, die einen Betriebsrat gründen wollen, werden früher geschützt. Mitbestimmungsrechte werden ausgeweitet und digitale Betriebsratsarbeit geregelt. „Wenn Beschäftigte sich zusammenschließen, einen Betriebsrat gründen und durch Tarifverträge geschützt sind, meistern sie Strukturveränderungen und Krisen

02.05.2021 21:55 Gefährdung der Pressefreiheit geht auch auf das Konto der AfD
Zum Tag der Pressefreiheit am 3. Mai zeigen sich die stellvertretenden SPD-Fraktionsvorsitzenden Dirk Wiese und Katja Mast beunruhigt über zunehmde Gewalt gegen Medienschaffende. Dirk Wiese, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion: „Die Pressefreiheit in Deutschland ist ein hohes und schützenswertes Gut. Deshalb ist sie auch im Grundgesetz verankert. Übergriffe auf Journalisten sind in keiner Weise akzeptabel. Die zunehmende

02.05.2021 17:32 Für schnelle Umsetzung des Pflege-Tariftreue-Gesetzes
Die SPD-Fraktionsvizinnen Bärbel Bas und Katja Mast wollen ein Pflege-Tariftreue-Gesetz: Pflegeeinrichtungen müssen Beschäftigte tariflich oder nach kirchlichen Arbeitsvertragsrichtlinien entlohnen. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Pflegekräfte in Deutschland leisten tagein tagaus Großartiges – das gilt noch viel mehr seit Beginn der Corona-Pandemie. Es wird höchste Zeit, dass diese wertvolle Arbeit auch finanziell stärker gewürdigt wird. Die Initiative von Olaf Scholz und

Ein Service von websozis.info

Mitglied werden!

Mitglied werden!

Besucher seit 21.12.2007

Besucher:1243207
Heute:6
Online:1

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online