20.10.2019 in Ortsverein

SPD Pleinfeld mit Doppelspitze

 

Astrid Weiße und Felix Michahelles wurden bei der jüngsten Jahreshauptversammlung zum neuen Führungsduo bestimmt.

Das neue Führungsduo der SPD Pleinfeld: Felix Michahelles und Astrid Weiße, die beiden neu gewählten und gleichberechtigten Ortsvorsitzenden.

Gleich zu Beginn ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung hat die SPD Pleinfeld ihren Vorstand neu ausgerichtet. So standen erstmals in der Historie der SPD Pleinfeld die Wahlen zweier gleichberechtigter Vorstandsvertreter an. Zur neuen Doppelspitze wurden die bisherige Vorsitzende Astrid Weiße und der bisherige stellvertretende Vorsitzende Felix Michahelles gewählt.

Die 47-jährige Astrid Weiße arbeitet als Krankenschwester bei der Caritas Pleinfeld. Der 38-jährige Diplom-Volkswirt Felix Michahelles arbeitete mehrere Jahre als Unternehmensberater und ist jetzt als Berufsschullehrer für kaufmännische Auszubildende in Eichstätt tätig. „Wir haben bis jetzt bereits auf Augenhöhe zusammen gearbeitet und so bilden wir auch nach außen hin ein breites Spektrum ab“, meinte Astrid Weiße.

12.09.2018 in Ortsverein

Astrid Weiße neue SPD Chefin

 

Langjährige SPD Vorsitzende Inge Dorschner kandidierte nicht mehr.

Felix Michahelles, Tobias Erdmann, Olaf Weidner, Astrid Weiße, Hedwig Michahelles, Klaus Regler, Agnes Mendl, Bernhard Endres (von links)

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung standen Neuwahlen an. Die langjährige SPD-Vorsitzende Inge Dorschner kandidierte nicht mehr. Als neue Vorsitzende wurde die Gemeinderätin Astrid Weiße aus Mischelbach gewählt. Mit helfender Hand steht ihr der bestätigte stellvertretende Vorsitzende Felix zur Seite. Zudem wurden Tobias Erdmann als Kassier und Klaus Regler aus Stirn als Schriftführer neu gewählt. Als Beisitzer komplettieren Bernhard Endres aus Gündersbach, Tanja Tütken aus Ramsberg, Agnes Mendl aus Mischelbach und Olaf Weidner den Vorstand. Als Revisoren wurden Hedwig Michahelles und Uwe Schmidt aus Walting gewählt.

10.08.2016 in Ortsverein

Tiefe Trauer um Thomas Depner

 

Wir trauern zutiefst um unseren Mitstreiter Thomas Depner. Unfassbar für uns alle ist er im Alter von nur 46 Jahren an den Folgen eines schweren Motorradunfalls verstorben.

Der Gewerkschaftssekretär (IG Bauen-Agrar-Umwelt) ist 1997 nach Pleinfeld gezogen und hat bei den letzten drei Kommunalwahlen für die SPD Pleinfeld kandidiert. Die letzten zwei Wahlkämpfe hat er maßgeblich mitgestaltet, was zu den Wahlerfolgen führte.

Thomas hat uns geprägt. Er hat bei zahlreichen Themen einen entscheidenden Beitrag geleistet, zuletzt bei der Wiedereröffnung des Jugendzentrums. Sein Motto war: Nicht reden, sondern tun. Thomas war ein Macher voller Tatendrang und Leidenschaft - mit viel Idealismus - und dabei stets auf das Wesentliche fokussiert. Er wollte nicht im Vordergrund stehen, es ging ihm immer um das Ziel. Besonders sein Optimismus und sein Humor mit einem stetigen Lachen haben uns angetrieben. Mit seiner starken Persönlichkeit hat er sein ganzes Umfeld geprägt. Aber vor allem verlieren wir einen Freund, mit dem wir Spaß hatten und der uns ans Herz gewachsen ist.

Thomas hinterlässt eine große Lücke. Er wird uns allen fehlen. Wir werden sein Andenken in Ehren halten und an seinen Tatendrang denken, wenn Dinge getan werden müssen. 

Unsere Gedanken sind bei seiner Frau Anja und seinem Sohn Alexander.

Umfrage für Jugendliche

Nimm auch Du teil!

Klick auf das Bild

 

Video: Pleinfelder Bahnhof

Video Bahnhof

Nachrichten-News

27.03.2020 19:09 Düngeverordnung: Weniger Gülle – mehr Gewässerschutz
Heute hat der Bundesrat der notwendigen Reform der Düngeverordnung zugestimmt. Damit kommt die Mehrheit der Bundesländer einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs nach und stellt die Weichen für eine nachhaltige Versorgung mit sauberem Trinkwasser. „Es stand bis zuletzt Spitz auf Knopf, ob die Bundesländer den Mut für eine zukunftsweisende Agrarpolitik aufbringen. Deutschland wurde verklagt und verurteilt,

27.03.2020 19:08 Rentenkommission der Bundesregierung legt Abschlussbericht vor
Die Rentenkommission der Bundesregierung legt heute ihren Abschlussbericht vor. SPD-Fraktionsvizin Katja Mast, die in der Kommission die SPD vertrat, nimmt dazu Stellung. „Es ist ein Erfolg, dass wir uns auf gemeinsame Empfehlungen in der Kommission verlässlicher Generationenvertrag verständigt haben. Das Ziel der SPD, das gesetzliche System der Rentenversicherung und dadurch die Solidarität im Land zu stärken, haben wir erreicht.

27.03.2020 19:07 Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus halten an, um Leben zu retten
Wann haben die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus ein Ende? „Das wird mindestens noch ein paar Wochen anhalten.“, so SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas. Die Rettung von Leben hat Vorrang. „Wann wird alles wieder so, wie es mal war? Die Frage stellen wir uns alle – aber noch ist es zu früh, über ein Ende der Maßnahmen zu

Ein Service von websozis.info

Mitglied werden!

Mitglied werden!

Besucher seit 21.12.2007

Besucher:1243195
Heute:48
Online:2

Wer ist Online

Jetzt sind 2 User online